Sonstiges

100ter Geburtstag Lydia Gräber

Alter und neuer Vorstand beim 100ten Geburtstag von Lydia Gräber am 19.Januar 2018!

Auch nach dem Tod ihres Mannes Ewald vor bald 20 Jahren nahm Frau Gräber regelmäßig an unseren Sommerfesten und vor allem unserer beliebten Weihnachtsfeier teil. Manchmal verhinderte ein Sturz ihre Teilnahme oder ihre abendliche Betreuung ließ sich trotz aller Bemühungen meinerseits nicht organisieren. Aber jedes Mal wenn es klappte, strahlte sie fröhlich in die Runde, ließ sich den Braten der Fleischerei Kunzmann und unsere Salate und Nachspeisen munden. Und führte angeregte Gespräche mit unseren Senioren wie den Familien Löffel und Schneider (Schreinerei), nicht zu vergessen ihre Freundin Hella Merx. So war es für mich als selbsternannten Senioren-Kümmerers unserer Schachvereinigung Pfinztal selbstverständlich, ihr an diesem Tag ein besonderes Geschenk zu überreichen: 166 frisch gebackene Plätzchen. Bei dem vielen Trubel kam sie allerdings nicht dazu, gleich eines zu probieren.

Stattdessen wurden wir (unser jetziger Vorstand Dirk Ripp hatte es sich nicht nehmen lassen, mich zu begeleiten) herzlich in die Kaffeetafel in der Runde ihrer Familie integriert. Wir denken schon, dass nach der Feier im nicht so kleinen Kreis ihrer Familie am nächsten Tag noch einige übrig waren.

Auf jeden Fall würden wir uns sehr freuen, wenn die rüstige Dame in diesem Jahr wieder an unserer Weihnachtsfeier (oder sogar unserem Saisonangrillen im September) teilnehmen könnte! Sie wird sich bemühen - meinte sie noch nach dem Lesen unserer Geburtstagskarte.

Auf den Erhalt ihrer Beweglichkeit

Helmut Majewski

Nachruf - 14.05.'17

Heinz Borel

Die Schachvereinigung Pfinztal trauert um ihr langjähriges Mitglied Heinz Borel, das im Alter von 89 Jahren am 05. Mai dieses Jahres verstorben ist. Heinz Borel war eine prägende Figur im Schachleben in Pfinztal, dies vor allem bei den Schachfreunden Söllingen, die im gemeinsamen Klub der Schachvereinigung Pfinztal aufgegangen sind.

Heinz Borel war bereits seit Ende des 2. Weltkriegs Mitglied der Schachfreunde und gehörte über Jahrzehnte zu den spielstärksten Mitgliedern. Er spielte immer an den vorderen Brettern der ersten Mannschaft und sein angriffslustiger Spielstil beeinflusste vor allem die jüngeren Spieler.

Aber nicht nur am Schachbrett war er für den Verein unverzichtbar, auch im organisatorischen Bereich war sein Einsatz vorbildlich. Mehrere Bezirksschachtage wurden in Söllingen ausgerichtet, wobei er eine treibende Kraft darstellte. Darüber hinaus sind besonders 2 Veranstaltungen zu erwähnen, die weit über Pfinztal/Söllingen ein großes Echo hervorriefen. So gelang es ihm durch seine Beziehung zu dem deutschen Spitzenspieler, Großmeister Lothar Schmid aus Bamberg, 1965 den damaligen Schachweltmeister Tigran Petrosian sowie den Fernschachweltmeister Jakob Estrin nach Söllingen zu einer Simultanveranstaltung zu verpflichten, was selbst den großen Karlsruher Schachklubs nicht gelungen war. Auch zum 60-jährigen Bestehen der Schachfreunde Söllingen im Jahre 1988 konnte unter seiner Federführung ein Weltklassespieler, nämlich Vizeweltmeister Viktor Kortschnoi nach Söllingen zu einer Simultanveranstaltung verpflichtet werden.

Heinz Borel war noch bis ins hohe Alter am Schachbrett aktiv. Er spielte noch nach der Fusion mit dem Schachklub Berghausen Mannschaftskämpfe für den Verein.

Heinz Borel war für alle im Verein eine herausragende Persönlichkeit. Alle Schachfreunde, die ihn kannten, werden ihn in ehrender Erinnerung behalten.

Michael Gaßner

Nachruf - 16.05.'14

Nach verstärktem Ausbruch seiner Krebserkrankung ist unser Mitglied

Peter Köster

Anfang Mai verstorben.

Über 50 Jahre war er aktiver Schachspieler, bereits als Student bei den Karlsruher Schachfreunden, ab Anfang der 70er Jahre im Schachverein Söllingen, ab 2004 nach der Fusion mit dem Schachclub Berghausen in der Schachvereinigung Pfinztal.

Dabei war er nicht nur stets in unserer 1. Mannschaft in der Landesliga mit vollem Einsatz dabei, sondern auch bei den
Senioren in einer Mannschaft als Spielgemeinschaft mit dem größten Karlsruher Verein, den Karlsruher Schachfreunden 1853, äußerst erfolgreich - sogar drei Mal badischer Seniorenmannschaftsmeister.

Noch in diesem Jahr haben seine Punkte unserer 1. Mannschaft mit den Klassenerhalt gesichert! Zudem stand er allen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. Wir werden nicht nur um Peter trauern, sondern in der nächsten Saison im Andenken an ihn um den Klassenerhalt der 1. Mannschaft kämpfen.

Wir werden ihm ein ehrendes Gedenken bewahren. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie, besonders seiner Ehefrau.

Helmut Majewski
(1. Vorsitzender der Schachvereinigung Pfinztal)

DWZ - 29.04.'14

Neugierig  auf die vom Schachbund aktualisierten DWZs? Siehe  www.schachbund.de/verein.html?zps=10406

Stattdessen (statt Auflistung des Vereins) kann man  in der DWZ-Bank den Spieler eingeben. Groß oder klein geschrieben, spielt keine Rolle. Vornamen kann man weglassen, es sei denn, man heißt Müller. Einer wird sich freuen: Gert M. erhält seine erste Zahl!  Er hatte in der INGO - Zeit vor 40 Jahren  eine Ingo-Zahl, an die er sich nicht erinnert. Ich habe die neuen Zahlen für April erwartet, da am 13.04. die Wettkämpfe beendet waren. Als wochenlang nichts kam, hielt ich den Relegationstermin 04.05. für den Schuldigen!

Der BSV hält die alten DWZ längere Zeit, da unter diesen die Leistung berechnet wurde und man für sich und die Gegner die Grundlage vom Oktober 2013 oder anderem Termin braucht, sonst erscheint die Berechnung fehlerhaft. Die  DWZ des deutschen Schachbundes enthält dazu alle Pokalspiele, Bezirksmeisterschaften, OPEN u.a.

Bernd

Neujahrswünsche

Der Vorstand wünscht allen weiblichen und männlichen Mitgliedern unseres Vereins einen fröhlichen und unfallfreien Rutsch ins NEUE JAHR!

Mögen wieder etwas weniger aufregende Zeiten einkehren, vor allem stets genügend Spieler für die Verbandsrunden,
und ein fester Kassierer werde uns von wo auch immer geschickt....
Ein weiterer Helfer für die SCHACH-AG hat sich bereits gefunden: Leander Hirschberg.
Es gibt also auch immer wieder positive Überraschungen!

In dieser Hinsicht wünschen wir allen
ein zufriedenstellendes 2014

Sp-Gemeinschaft KSF/ SV Pfinztal

Am 13. + 14. Juli 2013  lief in  Herrenalb / Best Western Hotel   das Finale der badischen Senioren -MM. -  Ich erlebte als Zuschauer samstags  den Kampf  KSF / SV Pf.  gegen Lahr, während  Heidelberg  Freiburg  besiegte. -  Es war ein Kampf, der zu kippen drohte, doch als D. Tepper (4) den Ehrenpräsident Meyer schlug  und  Clemens Werner (1)  in einer langen Partie die Verteidigung  überspielt hatte, kam es  nach dem 2: 2  leider zu einem Stechen im Schnellschach  an zwei Brettern, obwohl die Nerven am Flattern waren.   Auch dieses  Remis.   Danach  Blitz,  das will nervlich durchgestanden sein!   Sieg  für unsere Spielgemeinschaft!

Danach schätzte ich,  dass  sonntags  die Heidelberger, die mit drei Doktortiteln  und bekannten Meistern  wie Dr. Berner antreten konnten,  eine hohe Favoritenrolle einnehmen würden.  Ich hatte sonntags keine Zeit  und las verwundert, dass unsere Spielgemeinschaft sich in diesem Feld durchgesetzt hatte!  Und zum dritten Mal  den  Titel   "Senioren -Mannschaftsmeister"  geholt hatte,   wie man auf der Homepage des KSF1853  erfahren kann. -

Unser Glückwunsch  geht  an den  KSF,  insbesondere,  als die Traditionsvereine  aus Heidelberg und Freiburg  beteiligt waren!

Bernd

  

Neues Design dieser Webseite - 18.02.'13

Am 12.01.'13 kam mir (Nils Gräber, Spieler in der 3. Mannschaft) die Idee die Schachwebseite neu zu designen.

Anlass dazu waren andere Webseitenprojekte, im Zuge deren Einarbeitung die Wochen zuvor nun erweitertes Wissen zum Webdesign entstand, das ich gerne für unseren Verein einsetzen mochte. Tags drauf bekam ich die Freigabe dazu vom 1. Vorsitzenden Helmut Majewski und Webmaster Andreas Liedhegener.

Zu Beginn entschloss ich mich das Content-Management-System (CMS) "Drupal" zu verwenden. Voraussetzung dafür war ein Webserver mit MySQL Datenbank und FTP Zugang, den ich bereits besaß. Nach Installation von Drupal folgte Auswahl der Designvorlage "Business". Nach Anpassungen der Vorlage an Farbgebung und Komprimierung von unnötigen Flächen, folgte Erweiterung von Drupal mit Modulen, die die Funktionalität erweiterten bzw. vereinfachten.

Nun folgte die Neustrukturierung der Inhalte. Auf mehrere alte Menüpunkte konnte verzichtet werden, da sie entweder lange nicht mehr verwendet wurden oder zu wenig Inhalt boten. Ebenso überarbeitete ich die Kategorisierungen mit Namensgebung, führte Inhalte zusammen und erweiterte sie.

Zu den Erweiterungen zählten vor allem einige neue Fotos, die die einzelnen Inhalte optisch aufwerten und sich auf die jeweilige Kategorie beziehen. Komplett neu entstand für schachfremde Besucher der "Ablauf eines Spieltags" unter "Spielbetrieb" oder für insbesondere Mannschaften die zum SV Pfinztal fahren möchten (oder Gäste zum Training) die "Anfahrt" unter "Verein". Von unserem Erwachsenen- und Jugendtraining mittwochs sind Fotos zu finden, ebenso Fotos vom Vorstand und anderen Mitgliedern in leitenden Positionen unter "Kontakte" in "Verein". Mailadressen wurden zu den Kontakten hinzugefügt.

Viele Abrundungen (Schriftart, Farbgebung, externe Verlinkungen, Editoreinstellungen, Bilderskalierung, Großansicht Bilder usw.) erforderten hier und da einige Stunden Zeit, um die Funktionalitäten, Benutzung und das Design zu meiner Zufriedenstellung bereitzustellen. Nach über zwei Wochen war das Neudesign beendet und es folgten nur noch kleinere Anpassungen auf Anregung der Mannschaftsführer. Wer mit Texten, Fotos, Design o.Ä. nicht zufrieden ist oder weitere Anregungen hat, darf mich gerne kontaktieren.

Angeregt wurde bereits eine neue Rubrik "Geschichte" unter "Verein", die mit Material vom ehemaligen Berghausener und Söllinger Schachclub gefüllt werden soll und die Vereinsgeschichte beschreibt. Bitte kontaktiert mich, wer Material dazu besitzt.

Wenn die neue Webseite angelaufen ist, könnte man sie beispielsweise mit einem Forum oder öffentlichen Kommentaren zu Berichten erweitern - je nach Rückmeldung von Mitgliedern und Lesern, was sie wünschen.

Benutzerkonten für Personen, die Artikel (das, was auf der Startseite bzw. unter "Aktuelles" bzw. "Verbandsrunde" und "Verwaltung" steht) veröffentlichen möchten, können sich registrieren. Nachdem ich die Anmeldung bestätigt habe, kann mit dem Schreiben losgelegt werden.

Viel Spaß!
Nils Gräber